Nachhaltige Zeiten – Soziale Zeiten

Was heißt das eigentlich für uns GRÜNE? Du kannst in der GRÜNEN Denkfabrik in zwei Themenbereichen mitdiskutieren. Zum einen: “Nachhaltige Zeiten” – zum anderen: “Soziale Zeiten”.

Nachhaltige Zeiten – Was müssen wir ändern?

Noch ist der Wachstumsbegriff zentral für das politische Denken und Handeln. Wachstum soll Arbeitsplätze schaffen, soziale Sicherungssysteme aufrechterhalten und letztlich unsere Löhne und Gehälter erhöhen. Funktioniert das alles, heißt es allgemein hin: Uns geht es gut. Gleichzeitig aber gehört es zu den großen Illusionen der industrialisierten Welt, dass ökologische Krisen allein mit technischen Innovationen und nachhaltigem Wachstum zu bewältigen sind. Wir brauchen Änderungen, ja auch politische Wenden z.B. die aktuell diskutierte Energiewende. Was bedeutet das für unseren Lebensstil und unsere Lebenskultur? Wie läuft der erforderliche Wandel ab? Was muss sich hier bei uns und bei jeder und jedem ändern?

Soziale Zeiten – Wie erreichen wir die „gerechte“ Gesellschaft?

Schon seit Jahren gibt es eine deutliche Tendenz in unserer Gesellschaft: Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Haben wir auch in 20 Jahren eine weiter auseinanderfallende Gesellschaft? Welche Antworten finden wir für einen integrativeren, inklusiveren, gerechteren Weg für die Menschen hier bei uns? Ein Land ohne Armut, eine Gesellschaft, die niemanden zurücklässt – reine Utopie? Wie wollen wir unsere Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit finanzieren, und wie sieht unser weiterer Weg für Bildungsgerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit und Partizipation aus?

Diese und viele andere Fragen sind für die Workshops der GRÜNEN Denkfabrik vorstellbar. Melde dich an, mach uns deinen Workshop-Vorschlag!

3 Kommentare
  1. Die soziale Frage, soziale Gerechtigkeit, sicher das entscheidende Thema der nächsten Dekade. Jeder soll von seiner Hände Arbeit Leben und teilhaben können, das muss Konsens werden. Bürgerversicherung, Grundeinkommen usw. müßen auf die Tagesordnung.

    Walter Heichel am .
  2. Die Frage der Sozialen Gerechtigkeit ist eine wichtige Frage, die wir in Deutschland zu stellen und zu beantworten haben. Aber die Grundfrage ist doch die: Wie können wir erfolgreich und nachhaltig wirtschaften? Wie können wir es schaffen, Arbeitsplätze entstehen zu lassen in Industrien, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts entsprechen? Nur wo Arbeitsplätze sind, kann Soziale Gerechtigkeit überhaupt in Gang gebracht werden.
    Wir können keinen Staat kreieren, der erfolgreich wirtschaftet, weil das nicht die Aufgabe eines Staates ist und auch nicht seinen Fähigkeiten entspricht. Aber die Politik, vor allem grüne Politik, sollte Impulse setzen, die dieses Wirtschaften ermöglichen und somit Arbeitsplätze in Deuschland schaffen. Und für diese Arbeitsplätze müssen wir unsere Kinder heute schon bilden und ausbilden.

    Stefan Hesse am .

Diskutiere mit uns

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Protected by WP Anti Spam