Was bewegt Dich?

YouTube Preview Image

Wir wollen wissen: Was bewegt die Menschen im Land? Was bewegt uns? Wir wollen die Fragen aufnehmen, uns damit auseinandersetzen und in der Denkfabrik Antworten für morgen geben.
Sag uns, was Dich bewegt und mach mit bei der Denkfabrik!

28 Kommentare
  1. ich finde keine stelle, wo ich meine vorschläge anbringen kann. warum habt ihr die so gut versteckt? oder bin ich zu dumm/unerfahren im internet? dann macht es bitte leichter für greenhorns wie mich.
    meine vorschläge gehen in den bereich:
    1. kultur, theater, musik, und
    2. “small is beautiful” (die gigantomanie macht uns/mich krank!) ;-)

    mit grünen grüßen
    hwg

    Hans-Wolfgang Grage am .
    • Hallo Wolfgang,

      Du musst einfach oben auf den Link “Workshop” klicken, dort steht näheres erläutert. Auch der letzte Satz dieses Artikels, “Sag uns, was Dich bewegt und mach mit bei der Denkfabrik!”, ist mit der entsprechenden Zielseite verlinkt :-)

      gruenenrw am .
  2. Mich bewegt, dass die Veranstaltung nicht in der Mitte NRW’s stattfindet, sondern mal wieder im Rheinland. Bei einer Anreise von 3 Stunden plus x (=preiswertes Tagesticket) und eine ebenso lange Rückreise hätte die Veranstaltung auch gleich in Berlin stattfinden können.

    NRW-Nord am .
    • Danke für deinen Kommentar.
      Es ist nicht einfach einen passenden Ort zu finden, der die hohen Ansprüche erfüllt – wir brauchen viele kleine Räume (aber auch ein großes Plenum) in unmittelbarer Umgebung, W-LAN, wollten dabei auf Tageslicht nicht unbedingt verzichten und letztendlich müssen ja auch die Kosten stimmen. Mit dem WCC haben wir deshalb einen fantastischen Ort mit historischem Anstrich gefunden und Bonn ist dank ICE-Anbindung auch gut zu erreichen. Da NRW sehr groß ist, kann es natürlich zu längeren Anreisen kommen. Das tut uns wirklich leid, bringt aber ein so großes Bundesland mit sich.

      gruenenrw am .
      • NRW-Nord bewegt sich wie ich finde in die richtige Richtung, nämlich hin zur Mitte NRWs. Leider beobachte ich auch in unserer Partei immer stärkere zentralistische Tendenzen und zwar leider nicht zur Mitte, sondern ins schöne Rheinland.
        ICE-Verbindungen hin oder her, nicht jeder und jede will und kann sich diese leisten und auch in Dortmund und Umgebung fährt ein ICE und auch dort hätte man sicherlich geeignete Örtlichkeiten (auch mit historischem Anstrich) finden können.
        Ganz konkret, wann findet mal eine basisdemokratische Pateiveranstaltung statt, die uns Grüne in den Norden BEWEGT?

        nordrhein WESTFALEN am .
        • Mit dem Landesparteitag im Mai im kleinen, schönen Emsdetten gab es in diesem Jahr ja auch mal eine große Veranstaltung im Norden :-) Das WCC find ich für die Denkfabrik passend.

          Hanna am .
          • Ja, da hast Du recht und zu Beginn des Landesparteitages wurde auch die nette Statistik vorgestellt, wie oft der LPT in NRW schon in ländlichen Regionen, als auch im Norden stattgefunden hat. Niederschmetterndes Ergebnis! Da halte ich es mit der GJ, die in der letzten Krass ja deutlich anmerkte das es Zeit wird auch die ländlichen Gebiete zu begrünen. Das klappt nur, wenn man sich dann auch häufig in unserem schwarzen Norden zeigt!
            Außerdem mal die kurze Frage, wie viele Böll-Veranstaltungen finden den wo in NRW statt? Auch da klares übergewicht für das schöne Rheinland!
            Und das finde ich einfach insgesamt und nicht für diese eine Veranstaltung unpassend!

            nordrhein WESTFALEN am .
    • Hallo Sabine, es wird ausschließlich vegetarisches Essen geben wird. Die weiteren Infos müssen wir nachreichen, soll in dieser Woche wohl endgültig geklärt werden. Wir melden uns.

      gruenenrw am .
      • So und hier nun der versprochene Nachtrag:
        Wie angekündigt ist die Denkfabrik komplett vegetarisch, es wird beim Mittagessen auch eine vegane Alternative geben. Der Caterer achtet hier nicht nur auf Bio, die Zutaten werden auch regional eingekauft und bei tierischen Produkten (Milch, Eier, Käse, etc.) auf artgerechte Haltung geachtet.

        gruenenrw am .
  3. hallo zusammen,

    vielleicht zu spät … aber vielleicht auch nicht.

    nach dem riesigen erfolg der piratenpartei sollten wir uns auch in der “denkfabrik” mit dem thema internet noch intensiver beschäftigen. der workshop “Ja, sind schon alle drin, oder was? – Digitaler Zugang für alle” beschäftigt sich meineserachtens nur mit einem teilaspekt des internets. der ansatz der piraten, der behauptet, dass durch das netz eine ganz neue, andere, bessere, offene politik entsteht, war ja für 9% der berliner wähler(Innen?) interessant und sollte von uns eingehend hinterfragt werden. nahezu die hälfte der stimmen der piraten kam von unserer partei.

    mein vorschläg wäre, entweder noch einen zusätzlichen workshop einzurichten (“piraten?!-bedrohung für unsere partei?!”) oder den einzigen “internet”-workshop entsprechen zu erweitern.

    gruss dominik kegel

    Dominik Kegel am .
    • Hallo Dominik,
      deine Analyse greift etwas zu kurz. Laut Forschungsgruppe Wahlen haben 80% der Piratenwähler die Partei nicht wegen ihrer Inhalte gewählt, sondern aus Unzufriedenheit gegenüber anderen Parteien. Es geht hier also nicht primär um Netzpolitik, sondern vielmehr um Politikstil – Transparenz, Partizipation, Glaubwürdigkeit.

      Ben am .
    • Danke für deinen Kommentar Dominik. Kannst Du den Hinweis vielleicht auch im entsprechenden Workshop posten, dort sollte die thematische Diskussion geführt werden.

      gruenenrw am .
      • den entsprechnenden workshop vermisse ich doch gerade … der workshop “digitaler zugang für alle” wäre nach meiner meinung nicht der richtige …

        Dominik Kegel am .
        • da kann ich dominik nur zustimmen – ich hatte auch gehofft (und, wenn ich mich recht erinnere, auch einen vorschlag gemacht), dass es einen workshop geben würde, der sich wesentlich offener mit dem phänomen internet befasst.

          es ist ja schön, jedem einen zugang gewährleisten zu wollen – aber was machen wir dann mit all jenen, die sich nicht zurecht finden, gemobbt/blamiert/missbraucht werden – oder schlicht den überblick über das amorphe thema datenschutz im netz verloren haben?

          “das netz” bestimmt mittlerweile den großteil unseres lebens – es ist zwar wichtig, dass alle daran teil haben sollen, aber umso wichtiger ist es doch, sich gedanken über die gesellschaftlichen und sozialen folgen dieses neuen “lebensbereiches” zu machen.

          lg,
          kristin (ja, kleinschreiben ist eine unart)

          kunstKRISe am .
        • Hallo Dominik,
          unter dem von Dir genannten Workshop kannst Du kommentieren und diskutieren, inwieweit zumindest Teile des Themas dort behandelt werden können, da ess leider nicht möglich ist noch einen Workshop zusätzlich anzubieten. Die Auswahl von 121 auf 30 war schwer, aber sie ist getroffen worden. Die Auswahl erfolgte – wie schon unten geschrieben – auf der Grundlage von thematischer Bandbreite und auch den Ergebnissen des Votings.
          Die politische Diskussion dazu wird natürlich geführt trotzdem, auch von der LAG Medien & Netzpolitik. Vielleicht setzt Du dich mal mit der in Verbindung.

          gruenenrw am .
          • Hallo zusammen (habe die netzpolitischen Kommentare an dieser Stelle gerade erst gefunden ;-)),

            zuerst mal die WählerInnenwanderung in Berlin: laut Infratest sind von den rund 120.000 PiratenwählerInnen 17.000 ehemalige GrünwählerInnen, jeweils knapp 15.000 kommen von SPD und Linke und 23.000 sind vorher nicht zur Wahl gegangen. Dazu kommen dann noch Wanderungen von Splittergruppen wie der FDP. Insofern kommt nicht die Hälfte derjenigen, die Piraten gewählt haben, von uns, aber doch ein gewichtiger Anteil. Und ich finde, wir sollten weder gönnerhaft (“Och, wie schön, Ihr habt Euch ja was nettes einfallen lassen mit diesem Internet”) über die Piraten sprechen, noch sie in ihrer fehlenden Themenbreite kritisieren, sondern uns schlichtweg hinsetzen und Punkte suchen, bei denen wir bessere Ansätze in der Netzpolitik entwickeln. Dafür ist die Zugangsfrage aus meiner Sicht a) entscheidend und b) bislang viel zu wenig debattiert worden. Wenn wir sagen: Die Digitalisierung ist die große Herausforderung unserer Zeit und die wichtige Querschnittsaufgabe, dann hilft es uns dabei nicht wirklich weiter, allein über die (ja, natürlich wichtigen, aber schon vielfach besprochenen) Themen von Kulturflatrate bis Open Dings zu sprechen. Sondern dann müssen wir neue Dimensionen mitdenken.

            Die Frage soll nicht – und ich hoffe, die Workshopbeschreibung hat das nicht suggeriert – sein: “Sollten alle Zugang zum Netz haben?” Wichtiger ist mir, dass wir den Grundstein dafür legen, dass GRÜNE Netzpolitik eine sozialpolitische Dimension bekommt. Da reden (und denken!) wir dann nämlich wirklich mal weiter!

            Matthi Bolte am .
  4. hab meinen vorschlag noch gefunden …

    DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN: DAS INTERNET … Ist unsere Gesellschaft überhaupt auf diese Technik vorbereitet?

    ich finde es wichtiger, sich mit diesem thema auseinander zu setzen, als mit der frage, ob jeder einen netz-zugang haben soll – eine frage, die ohnehin jeder ohne zu zögern mit “ja” beantworten wird.

    kunstKRISe am .
    • Vielen Dank nochmal für deinen Kommentar. Die Auswahl der Workshops war nicht leicht, da aus 121 Stück nun mal nur 30 übrig bleiben konnten. Ausgewählt wurde nach einer Mischung aus thematischer Bandbreite und eben auch nach den Ergebnissen des Votings – ihr hattet es selbst in der Hand :)
      Für jeden Workshop den es nicht geben kann tut es uns sehr leid. Die inhaltliche Arbeit ist aber natürlich nicht auf die Denkfabrik beschränkt, sondern wird auch in den LAGen, den Parteigremien und im Landesvorstand permanent weiter stattfinden.

      gruenenrw am .
  5. Hallo,

    wäre es nicht gut, wenn man schon ein wenig mehr darüber erfahren würde, was in den Seminaren genau laufen soll (also bsp. Leitung des Workshops, Experten, Ablauf)? Ich meine mehr als nur die Diskussion darüber wie es laufen kann. Außerdem wäre es ganz toll, wenn man sehen könnte welche TeilnehmerInnen sich für was angemeldet haben!

    Grüne Grüße

    Rappa am .
    • Hallo Rappa,

      Leitfragen sind ja bereits formuliert. Auch die Diskussion kann jetzt schon hier angestoßen werden. Ansonsten verfolgt die Denkfabrik ein anderes Konzept: Es wird keine Vorträge o.Ä. geben, sondern in den Workshops soll ergebnisoffen diskutiert werden.

      gruenenrw am .
  6. It’s a secret between you and me.Not yet.Another cat came to my house.Combining exercise with the diet may be the most effective way to lose weight.You owe me one.Are you sure you can come by at nine?Are you mind if I take tomorrow off?I’ve got to start working out.We are good friends.Where can we make the insurance claim?

    Ugg Boots Office am .

Hinterlasse einen Kommentar zu Ugg Boots Office Cancel reply

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Protected by WP Anti Spam