Der öffentliche Gesundheitsdienst-ein Auslaufmodell oder eine Chance sozialkompensatorisch wirken zu können?

Der öffentliche Gesundheitsdienst wirkt häufig wie ein verstaubtes Überbleibsel aus einer längst vergangenen Zeit. Dabei gibt er an vielen Punkten die Möglichkeit sozialkompensatorisch zu wirken. Die Psychiatriereform ging u.a. auch von engagierten ÄrztInnen aus dem ÖGD aus.

Wie können wir den ÖGD in eine moderne, zeitgemäße und verantwortungsbewußte Insttitution überführen?

Wie können wir die Chancen, die uns das Gesetz über den ÖGD gibt, besser nutzen?

Das Infektionsschutzgesetz sieht bereits vor, dass Untersuchungen bei “Risikogruppen” anonym und kostenlos durchgeführt werden können, wie können wir diese Möglichkeiten ausbauen?

Details zum Workshop-Vorschlag

Vorgeschlagen von: Astrid

Datum:

Themenbereich: Soziale Zeiten

Bewertung: 2,73 von 5 bei 22 abgegebenen Stimmen

Bewerten: Bewertungszeitraum vorbei

Loading ... Loading ...

Die Kommentare sind geschlossen.