Jugendschutz im digitalen Zeitalter

  • Es gibt kein einheitliches und übergreifendes Wertesystem (unabhängig von Gewaltverherrlichung, Rechtsextremismus). Welche Inhalte sind damit überhaupt Jugendgefährdend? Was ist schädlich?
  • Welche Schutzmechanismen sind wirkungsvoll? Ist eine technische Kontrolle überhaupt möglich oder ist die Lösungsstrategie vielmehr gesellschaftlich? Kann das Internet wie klassische Medien behandelt werden (Sichtwort: Sendezeitbegrenzung)?
  • Allheilmittel Medienkompetenz: Für Eltern und für ihre Kinder. Was kann Medienkompetenz überhaupt leisten? Wie soll sie vermittelt werden (Schulfach?)? Wer soll sie vermitteln (sind Jugendliche nicht ihren Eltern und Lehrern schon überlegen?)?
  • Welche Gefahr geht tatsächlich von Inhalten im Netz aus? Kommen Kinder und Jugendliche überhaupt mit Inhalten in Berührung?

Details zum Workshop-Vorschlag

Vorgeschlagen von: LAG Medien & Netzpolitik

Datum:

Themenbereich: Soziale Zeiten

Bewertung: 3,09 von 5 bei 34 abgegebenen Stimmen

Bewerten: Bewertungszeitraum vorbei

Loading ... Loading ...

Die Kommentare sind geschlossen.